Montag, 9. August 2021, 19.30 Uhr, Kurhaus Bad Aussee
Bass & Bass II. Konzert
 

Anna Mittermeier, Kontrabass und Reinhard Mayr, Bass.

Am Klavier begleitet von Fateme Beytollahi und Bernhard Pötsch.

Moderation: Adelheid Picha

Das jeweilige Programm der 4 Musiker wird ineinander verwoben. Von Franz Schubert hören wir die Sonate a-Moll, D 821, die „Arpeggione Sonate“. Von Adolf Mišek die Sonate A-Dur op. 5. Lieder von Franz Schubert, für Bass-Stimme komponiert.
Franz Schubert

Franz Schubert

 Adolf Misek

Adolf Mišek 

Anna Mittermeier

Studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei o. Univ. Prof. Josef Niederhammer und legte 2018 ihre Diplomprüfung mit Auszeichnung ab. Sie erhielt den Förderungspreis
der Wiener Symphoniker, war mehrfach Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben und ist Stipendiatin der Thyll-Dürr Stiftung.


Als Gastmusikerin ist sie in renommierten Wiener Orchestern tätig und wirkte in diversen Opernproduktionen bei den Salzburger Festspiele mit.


Schon in jungen Jahren führten sie Konzerttourneen in zahlreiche europäische Länder sowie nach Asien und Amerika.


Anna beschäftigt sich intensiv mit zeitgenössischer Musik. Sie hatte bereits zahlreiche solistische
sowie kammermusikalische Auftritte in Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern. Sie spielt auf einem Wiener Kontrabass, gebaut um 1760 von J.G. Thier.

Anna Mittermeier
Reinhard Mayr
Geb. 1972 in Grieskirchen OÖ. Ausbildung beim Bassisten Franz Kalchmair, dann am Anton Bruckner Konservatorium in Linz weiters an der Musikakademie der Stadt Basel bei Kurt Widmer und schließlich bei Robert Holl an der Musikuni Wien.

Nach dem Studium festes Opernengagement an der Volksoper Wien, darauf an der Wiener Staatsoper und 2000 am Opernhaus Zürich (Ensemblemitglied für 16 Spielzeiten). Repertoire von Barock (Monteverdi, Händel),über Mozart (Sarastro u. a.), Strauss bis zum italienischen und russischen Fach und Moderne.


Neben Oper intensive Beschäftigung mit Lied und Oratorium. Konzerte im Wiener Musikverein, in der Royal Albert Hall, dem Concertgebouw Amsterdam, den Häusern in Wien und Berlin oder in der Severance Hall in Cleveland u. v. a.; Arbeit mit Barockensembles.
Reinhard Mayr
Fateme Beytollahi
Geb.1993 in Leoben. Erster Klavierunterricht mit 5 Jahren am J. J. Fux-Konservatorium in Graz. Ab 2006 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Studium Konzertfach und Instrumentalpädagogik Klavier und Cembalo an den Universitäten für Musik und darstellende
Kunst Wien und Graz. 2019 Studienabschluß mit „ausgezeichnetem Erfolg“. Meisterkurse bei Christopher Hinterhuber, Stefan Arnold, Christoph Berner, Leslie Howard u.v.a.

 
Konzerte in Österreich, Italien, Frankreich, Luxemburg, Polen, Deutschland, Russland, Großbritannien und Griechenland.  Als Gast-Solistin und Kammermusikerin bei vielen Musikfestivals. Zahlreiche Tonaufnahmen (u.a. ORF). Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe (mehrere 1. Preise). Seit 2019 auch im Musikmanagement für das Tonkünstler-Orchester (Orchester-Akademie, CD-Labels und Musikvermittlung).
Fateme Beytollahi
Bernhard Pötsch
Geb. 1971 in Steyr. Ausbildung in Linz bei Prof. Hugo Rabitsch, an der Wiener Musikuniversität bei den Prof. Georg Ebert, Jürg von Vintschger und Harald Ossberger. Entscheidende Impulse für sein künstlerisches sowie pädagogisches Selbstverständnis durch den ungarischen Klavierpädagogen Ferenc Rados. In jüngerer Zeit war es die Pianistin Elisabeth Leonskaja, von deren Können er profitieren durfte. Lehrt Klavier an der Musikuni Wien, seit seiner Habilitation 2014 als a.o. Univ. Prof. Masterclasses an den Musikuniversitäten in Göteborg, Vilnius und Korfu sowie an den Konservatorien in Cosenza,Triest, Alicante und San Sebastian.

Anfangs unterrichtete er auch an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz und davor am oberösterreichischen Landesmusikschulwerk. 
Als Pianist ist er solistisch, als Kammermusiker und als Liedbegleiter tätig.
Bernhard Pötsch
Eintrittskarten € 30,-
Karten in den Informations-Büros des Ausseerlandes
Tel: +43(0)664 4221112