Mittwoch, 24. und Donnerstag 25. August 2022, 19.30 Uhr
Gabillonhaus Grundlsee
Ich will endlich meine Ruhe
 

Ernstes und Heiteres zum Tod
René Heinersdorff, Regisseur, Autor und Theaterdirektor mit dem Schauspieler
und Kabarettisten Jochen Busse

Der Tod ist ein weitgehend tabuisiertes Thema, dem man - vor allem im deutschsprachigen Raum - jegliche Heiterkeit abspricht. Jochen Busse und René Heinersdorff gehen in diesem Programm
auf Spurensuche. Wie kann man sich dem unfassbaren, geheimnisvollen Thema Tod mit Gelassenheit und Witz respektvoll angstfrei nähern? Dabei begeben sich die beiden auf einen Streifzug durch die Literatur, ergänzt mit eigenen Texten.
René Heinersdorff
Lebt in Düsseldorf und Berlin. Der Schauspieler und Regisseur leitet im Rhein-Ruhr-Gebiet das Theater an der Kö in Düsseldorf, das Theater am Dom in Köln, seit 2016 das Theater im Rathaus in Essen und nunmehr auch die Komödie im Bayerischen Hof in München. Nach einem Philosophie- und Gemanistik-Studium absolvierte er bei Harald Leipnitz eine Ausbildung zum Schauspieler
und Regisseur. Er spielte und inszenierte bislang rund 180 Produktionen an Komödienhäusern in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe, Braunschweig, Dresden und München sowie an diversen Stadttheatern; zahlreiche Fernsehrollen. Er schrieb 16 Theaterstücke, auch in mehrere Sprachen übersetzt.
2022_heinersdorff.jpg
Jochen Busse
Geb. in Iserlohn, Kabarettist, Autor, Regisseur und Schauspieler. Mit 19 Jahren Debüt an den Münchner Kammerspielen, erster Film „Mit 17 weint man nicht“. Danach Theater- aber auch zahlreiche Fernseh- und Kinoproduktionen („Die Wannseekonferenz“, „Die Hausmeisterin“, „Die Supernasen“ und andere). Moderator in der wöchentlichen Satiresendung „7 Tage, 7 Köpfe“. Hauptrolle in der Comedy-Serie „Das Amt“. Außerdem gehörte er mehrere Jahre dem Ensemble der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“ an, ging mit Henning Venske auf Tournee und debütierte 2014 als Solokabarettist. 2000 erhielt Busse bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises den „Ehrenpreis für sein Lebenswerk“.
2022_busse.jpg
Eintrittskarten € 25,-
Karten in den Informations-Büros des Ausseerlandes
oder Tel: +43(0)677-64263849