Sonntag, 14. August 2022, 16 Uhr, Gabillonhaus Grundlsee
Konzert, 1. Teil
 

Werke von Robert Schumann, Giovanni Bottesini und Reinhold Glière
Anna Mittermeier, Kontrabass
Fateme Beytollahi, Klavier

Robert Schumann (1810 bis 1856), deutscher Komponist, eine literarisch-musikalische Doppelbegabung. Zunächst viele Klavierwerke. Im Jahr der Eheschließung mit Clara
Wieck (1840) an die 150 Lieder. Orchester- Kammer- und Chormusik u.a. 4 Symphonien
und eine Oper. Er starb 1856 in Endenich (Bonn) in geistiger Umnachtung.
2022_schumann.jpg
Giovanni Bottesini (1821-1889) Italienischer Kontrabassist, Dirigent und Komponist. Dirigierte die Uraufführung von Verdis Oper Aida 1871 in Kairo. Bottesini galt als der führende Kontrabass-Virtuose seiner Zeit. Den Großteil seiner Kompositionen schrieb er für dieses Instrument. Sie sind bis jetzt im Repertoire von Kontrabass-Solisten präsent.
2022_bottesini.jpg
Anna Mittermeier
Kontrabass-Studium an der MdW. 2018 Diplomprüfung mit Auszeichnung. Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben. Gast in renommierten Wiener Orchestern. Viele solistische und kammermusikalische Auftritte. Spielt auf Wiener Kontrabass (um 1760) von J. G. Thier.
Anna Mittermeier
Fateme Beytollahi
Geboren 1993 in Leoben. Studium an der Musik-Universität Graz, später in Wien. Teilnahme
an zahlreichen Klavier-Meisterkursen. Rege Konzerttätigkeit in Österreich und in ganz Europa. Zahlreiche Preise z.B. erster Preis beim „Grand Prize Virtuoso“.
2022_beytollahi.jpg
Eintrittskarten € 30,-
Kombikarte mit Abendveranstaltung € 50,-

Karten in den Informations-Büros des Ausseerlandes
oder Tel: +43(0)677-64263849