Donnerstag, 12. August 2021, 19.30 Uhr, Kohlröserlhütte am Ödensee
Zum 100. Geburtstag von Günther Nenning

 

Mit Johannes Daxner, Adelheid Picha und Team
Als Gast ein Wegbegleiter in der Hainburger Au: DI Friedrich Witzany.

Ein Gedenken zum 100. Geburtstag von Günther Nenning, der einen umfassenden Überblick über sein Schaffen zeigen möchte, wäre ein schier alle Grenzen sprengender Abend. Nenning war ein österreichischer Journalist, Autor, politischer Aktivist (Mitbegründer der grün alternativen Partei) und Religionswissenschaftler, der auf allen Gebieten Großes geleistet hat. Viele Sommer war Günther Nenning in vielerlei Gestalt beim Ausseer Kultursommer (AKU) zu erleben: als Kaiser Franz Joseph, Alpenkönig oder Vortragender zu vielen aktuellen Themen.

Dr. Günther Nenning

Dr. phil. und Dr. rer. pol. Günther Nenning

1921 in Wien geboren, studierte er nach dem Kriegsdienst Sprach- und Religionswissenschaften in Graz. Bereitswährend des Studiums begann Nenning seine journalistische Tätigkeit bei der
sozialistischen Tageszeitung „Neue Zeit“ in Graz, 1958 wechselte er als Mitherausgeber zu der von Friedrich Torberg gegründeten Kulturzeitschrift „Forum“ in Wien. Ab 1965 wirkte er als Eigentümer und Chefredakteur dieses Organs, das ab nun bis zum Tod Torbergs unter dem Titel „Neues Forum“ erschien. Unter seiner Leitung wurde das „Forum“ zu einer Plattform für den christlich-marxistischen
Dialog und die emanzipatorischen Anliegen der 1968er-Bewegung und stand zunehmend im Brennpunkt öffentlicher Diskussionen. Daneben erlangte Nenning Bekanntheit als Diskussionsleiter u.a. des „Club 2“ im ORF. Nenning veröffentlichte neben seiner journalistischen Tätigkeit eine Reihe politischer
Bücher und Essaybände. Nenning verstarb vor 15 Jahren am 14. Mai 2006.

Regiebeitrag € 15,-
Karten in den Informations-Büros des Ausseerlandes
Tel: +43(0)664 4221112